Samstag, 25. Oktober 2014

Hinhörer 2014 vergeben

Die Gewinner des Nachwuchsradiopreises "Der Hinhörer" stehen fest. In der Evangelischen Jouranlistenschule in Berlin wurde der Preis verliehen. Die Nominierten und die Gewinner bekommen einen Radioworkshop und Treffen sich mit Journalisten der Hauptstadt.

BERLIN, 17. Oktober 2014    Hinhören, vor Ort sein, packende Geschichten erzählen. Das muss ein junger Radiomacher können. Die zwei Nachwuchs-Journalisten Eva Mühle aus Essen und Dominik Müller aus Karlsruhe sind für ihre besondere Leistung heute mit dem „Hinhörer 2014“ ausgezeichnet worden.
Der Radiopreis „Der Hinhörer“ wird in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen; die Hörfunkschule Frankfurt und die Evangelische Journalistenschule möchten damit den Radionachwuchs fördern und fordern.
Im Beitrag von Eva Mühle geht es um „Trainingswohnungen“ – ein Projekt, in dem junge Eltern lernen können, wie sie ihren Haushalt organisieren und ihre Kinder gut erziehen. Die junge Journalistin begleitet eine Alleinerziehende, die dankbar ist, Hilfe von Pädagogen zu bekommen: Einkaufen, kochen, Freizeit gestalten – für zeitlich überforderte Mütter ist das ein Problem. Jury-Mitglied Volker Bernius (hr2-kultur) lobt sie für die vielen verschiedenen Aspekte und O-Töne im Beitrag.
Musikalisch und kulturell ist der Beitrag von Dominik Müller aus Karlsruhe. Er erzählt uns vom „Barbershop“; Barbiere, die früher im Salon gesungen haben, um ihre Kunden zu unterhalten. Die Musik gibt es heute immer noch: Vier-Stimmig und ohne Instrumente singen die Musiker noch heute. Andreas Bursche (1Live) hebt besonders Müllers gute Sprechweise hervor und sagt: „Ich habe sofort einen Eindruck, worum es geht.“
Die beiden Preisträger bekamen am Nachmittag ihre Urkunden in der Evangelischen Journalistenschule in Berlin überreicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontakt

Name

E-Mail *

Nachricht *